„Danke Schiri“: Sener Tasdemir und Reinhold Honscheid geehrt

Die beiden verdienten Unparteiischen sind die Kreis-Sieger des Jahres 2018.

„Danke Schiri“: Sener Tasdemir und Reinhold Honscheid geehrt

Sie sind die Sieger der „Danke Schiri“-Aktion des DFB des Jahres 2018. Sener Tasdemir und Reinhold Honscheid wurden aber schon kurz vor dem Jahreswechsel ausgezeichnet, weil die Weihnachtsfeier der Sieg-Schwarzkittel im Siegburger Bootshaus den passenden Rahmen dafür bot.

Die beiden verdienten Referees wurden von VKSA Günter Gertmann und KSA-Beisitzer Bernd Peters mit den „Danke Schiri“-Pokalen ausgezeichnet. Auch Kreisvorsitzender Guido Fuchs gratulierte herzlich.

Sener Tasdemir (47, pfeift für den FC Flying Albatros) gewann in der Kategorie „U50“. Der Kreisliga-A-Referee rettete beim Spiel SV Eitorf 09 - SV Siegburg 04 2 dem Gäste-Co-Trainer Chris Schöpper das Leben - in dem er beherzt per erster Hilfe eingriff, als der seine Zunge verschluckte (hier bereits berichtet). Damit verhinderte er nicht nur ein schlimmes Unglück, sondern verhalf allen Sieg-Schiedsrichtern bundesweit zu einem hohen Ansehen. Darüber hinaus leitet er seit acht Jahren Spiele im Kreis Sieg und ist im gesamten Fußballkreis als fachkundiger Spielleiter bekannt und beliebt.

Reinhold Honscheid (71, Bröltaler SC) gewinnt in der Kategorie „Ü40“. Er ist seit 36 (!) Jahren aktiver Schiedsrichter im Kreis - und nahezu jeden Sonntag verlässlich einsetzbar. Besonders in seiner Heimat an der Oberen Sieg ist Reinhold als fachkundiger Referee bekannt und beliebt. Auch wenn er aus Altersgründen in diesem Jahr aus der Kreisliga A ausschied, leitet er seitdem weiter (vor allem wichtige) Spiele in der Kreisliga B mit Umsicht. Ohne den Einsatz von erfahrenen Kollegen wie ihm wäre der Spielbetrieb schwer aufrechtzuerhalten.

In der Kategorie „Schiedsrichterinnen“ zeichnet der Kreis in diesem Jahr keine Kollegin aus - da es im letzten Jahr mit den Schwestern Alexandra und Vanessa Engels gleich zwei Preisträgerinnen gab.

Auch im Namen des Fußballkreises Sieg an die verdienten Gewinner: Danke Sener, danke Reinhold, danke Schiri!

(Text: Bernd Peters; Foto: Quentin Bröhl)

Nach oben scrollen