DANKE - Schiedsrichter Sener Tasdemir

Dank seines sofortigen, besonnen Einsatzes rettete er dem Siegburger Trainer Chris Schöpper das Leben.

DANKE - Schiedsrichter Sener Tasdemir

Sener Tasdemir reanimierte den plötzlich bewustlosen Trainer Christian Schöpper der II. Mannschaft des SSV Siegburg 04 im Spiel gegen den SV Eitorf 09.

Beim Spitzenspiel der Kreisliga A im Fußballkreis Sieg zwischen dem SV Eitorf 09 und dem Siegburger SV 04 II kommt es zu einem dramatischen Vorfall. In der 34. Minute beim Stand von 3:1 für die Gäste bricht am Spielfeldrand plötzlich der Siegburger Co-Trainer Christian Schöpper in sich zusammen. Der erst 32-Jährige verdreht die Augen, verschluckt seine Zunge und läuft im Gesicht blau an – Herzinfarkt befürchten die geschockten Anwesenden. Geistesgegenwärtig reagiert hingegen Schiedsrichter Sener Tasdemir, der 46-Jährige reanimiert Schöpper, bis der von herbeigerufenen Rettungskräften versorgt und schließlich mit dem Hubschrauber in die Bonner Uni-Klinik geflogen wird.

Der hinzugekommene Notarzt bestätigte, dass das sofortige Handeln von Sener Tasdemir lebensrettend war.

Der gesamte Fußball-Kreis Sieg ist dem vorbildlichen Einsatz von Herrn Tasdemir zu besonderem Dank verpflichtet. Wir alle hoffen, dass die bleibenden Eindrücke dieser Situation gut verarbeitet werden und dass es dem Siegburger Trainer Christian Schöpper bald wieder besser geht.

Quellen: SSV Siegburg, fussball.de (privat)

Artikel und Interview auf fussball.de: [hier]

Nach oben scrollen